Home

Warum LibertyStore?

Wir vom LibertyStore haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Ideen und Symbole der Freiheit zu verbreiten. Du kannst uns dabei helfen, wenn Du willst. Wir versuchen, unser Angebot nach und nach zu erweitern. Klick hier, wenn du eine Design-Idee für uns hast. Für gute Vorschläge sind wir dankbar.

5% Rabatt

Einzige Voraussetzung: Du bezahlst direkt per Bitcoin.

Wo bekomme ich Bitcoins her?

Bitcoins erhältst du z.B. auf bitcoin.de

Kundenbewertungen

  • Bitcoin T-ShirtBitcoin T-Shirt
    5 von 1 bis 5

    Fällt etwas größer aus als größer aus, als erwartet. Ansonsten alles sehr schön, gerade, weil man 25% Rabatt (+ Aufkleber)…

    Maximilian

  • German Rifle Association College T-ShirtGerman Rifle Association College T-Shirt
    5 von 1 bis 5

    Klasse Shirt! Der Druck ist sauber und hochwertig, die Qualität des Shirts gut. Preis - Leistung ist TOP!

    Michael Winkler

Der unaufhaltsame Siegeszug des Libertarismus

Ein Libertärer/Anarchist zu sein kann frustrierend und oftmals mit enttäuschenden Erfahrungen verbunden sein. Der herrschenden Meinung nach ist der Staat eine der fundamentalsten Institutionen unserer Gesellschaft. Es ist wahrlich schwierig, zu einer anderen Schlussfolgerung zu kommen, als dass unser Anliegen zum Scheitern verurteilt ist.

Doch seid zuversichtlich! Wir können gewinnen. Wir werden gewinnen. Das ultimative Scheitern des Staates ist eine Eigenschaft seiner eigenen Natur ebenso wie der ultimative Sieg der Freiheit ein Merkmal des Libertarismus ist.

Damit ein Staat erfolgreich ist, muss er Zugang zur Psyche der Menschen haben. Der Staat benötigt den Glauben der Bevölkerung, dass er eine legitime Institution sei, seine Regeln einzuhalten wären und am wichtigsten: dass seine Erfüllungsgehilfen zu Handlungen berechtigt seien, die für alle anderen verboten sind. Diese Konzepte sind fanatischer Natur und unbegründet. Der Staat ist dem Widerstand derjenigen ausgesetzt, die diese Grundsätze ablehnen. Er hat den Sieg nicht errungen, solange mindestens eine Person den Gehorsam verweigert.

Noch nie in der Geschichte ist es so weit gekommen. Nicht einmal unter den hinterlistigsten und totalitärsten Regierungen.

Selbst wenn wir annehmen, dass der Staat auf wundersame Weise 100 Prozent Gehorsam – den totalen Sieg – erreicht, besteht immer noch das Problem des zukünftigen Ungehorsams. Jeder Mensch ist frei geboren, frei von irgendeiner Loyalität zum Staat und frei vom Glauben an seine Rechtmäßigkeit. Jahrelange Indoktrination ist nötig, um Menschen von der Legitimität des Staates zu überzeugen. Ein Störfall kann ausreichen, um diesen Prozess zum Stillstand zu bringen. Der Staat ist der allgegenwärtigen Gefahr ausgesetzt, die von der nächsten Generation ausgeht. Der Staat müsste seinen totalitären Siegeszug für immer replizieren.

Darum hat die Freiheit gegenüber dem Staat einen gewaltigen Vorteil. Freiheit überlebt selbst unter den brutalsten Zuständen des Etatismus. Der Libertarismus kann sich, wie ein Virus, vom Staat unbemerkt über Jahre und Jahrzehnte hinweg verbreiten. Der Staat erreicht niemals den totalen Gehorsam, da er unaufhörlich von den Ideen der Freiheit und seiner eigenen destruktiven Natur attackiert wird. Der Staat wird – durch seine eigenen Handlungen – immer scheitern. Er ist eine Konsummaschine, die immer mehr Ressourcen benötigt. Sein Wachstum und sein weiteres Bestehen zwingen ihn zum Konsum. Er versucht zu jeder Zeit so viel zu konsumieren wie möglich und wird dabei nur von den Grenzen des Glaubens seiner Anhänger zurückgehalten.

Freiheit hingegen ist ein produktiver Zustand. Alles, was hergestellt wurde, ist ein Resultat der Ausübung von Freiheiten. Alles, was der Staat konsumiert, ist aus der Freiheit entstanden. Der Staat ist ein Parasit, und die Freiheit ist der Wirt. Folglich ist die Existenz des Staates von der Freiheit abhängig, der Staat hängt völlig von der Freiheit ab. Das Gegenteil jedoch ist nicht wahr. Freiheit kann unter vielen Zuständen gedeihen, auch im Falle der Staatenlosigkeit. Sie gewinnt durch den Staat nichts hinzu und ist nicht von ihm abhängig.

Aufgrund dieser Eigenschaft der Freiheit, kombiniert mit seiner allgegenwärtigen Natur, wird sie immer eine Gefahr für den parasitären Staat darstellen. Sie kann nie vom Staat zerstört werden, ohne dass der Staat sich dabei selbst vernichtet. So geschehen in Nazi-Deutschland und der Sowjetunion.
Während die Macht des Staates fluktuiert und verschiedene Staaten kamen und gingen, gab es in der Geschichte hin und wieder den Zustand der Staatenlosigkeit. Jede dieser Zeiträume ist ein Sieg für die Freiheit und bietet Gelegenheiten. Vorsichtiges Eintreten für die Freiheit kurz vor und während dieser Phasen kann ausreichen, um der Gesellschaft ihr Verlangen nach einem Staat zu nehmen.

Wir könnten jederzeit vor dem Zusammenbruch des Staates stehen. Wir müssen weiterhin vom Libertarismus infiziert bleiben. Durch unsere bloße Existenz können wir andere infizieren, denn Freiheit ist hochgradig ansteckend. Es benötigt keine konstante Wachsamkeit, oder besessene Versuche, irgendwelche Vorbereitungen zu treffen. Wir müssen lediglich da sein und die Dinge tun, die wir aus natürlichem Trieb heraus tun würden. Es wird die Zeit kommen, in der wir die Gesellschaft durch eine einfache Bewegung vom Etatismus abbringen können, ohne Gewalt. Wenn wir auf den richtigen Zeitpunkt warten, wird nur wenig Aufwand dafür nötig sein. Bis es soweit ist, müssen wir einfach weitermachen – die Ideen der Freiheit verbreiten, so frei wie möglich zu leben und dadurch den Staat untergraben.